Montag, 9. April 2018

Trauern

Nun war/ist es soweit, die Zeit zum Trauern war/ist da. Unser Kimi ist am Freitag Abend gestorben, ganz in Ruhe und friedlich.

Trauern war für meine Familie und mich jetzt erlaubt und auch der richtige Zeitpunkt. Jedes Familienmitglied geht mit seiner Trauer ganz individuell um. Es gibt kein richtig und falsch in solchen Momenten.

Unser Kimi war fast 18 Jahre bei uns mehr als das halbe Leben meiner Kinder, sie war/ist ein Familienmitglied und das tut weh. Doch mein Fokus liegt auf all den schönen Momenten, die wir mit unserer Katze hatten. Die Geburt, die vielen Nachtschichten mit "Schöppele", weil sie so klein war und die anderen Geschwister sie nicht zur Mutter liessen. Die Tage, die ich sie in meiner Kochschürze mit mir rum getragen hatte, damit sie warm genug hatte. Die ersten wackligen Schritte auf ihren kleinen Beinen. Die Jagdbeute, die sie nach Hause brachte, manchmal halb lebend und sie sie dann noch in der Wohnung fertig jagte. Die Art wie sie trank, mit ihrer Pfote:)). Wenn sie sich in der Sonne streckte und reckte, wie sie es liebte in der Nähe des Lavendels zu liegen. Das ich mein Müesli nie alleine essen konnte, weil sie stets auf die restliche Milch wartete.

Ja, ich könnte noch lange so weiterfahren und meine Familie sicher auch. Aber genau diese Momente haben sich in meinem Herzen eingeprägt und an die denke ich gerne und bringen mich zum Schmunzeln.


In grosser Dankbarkeit sie in unserer Familie gehabt zu haben, lasse ich sie jetzt ruhen.

time to say bye bye....



Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template Created by pipdig