Freitag, 10. Februar 2017

Autofahrt / 23

Heute fuhr ich nach Malaga an den Flughafen um meine Nichte ab zu holen, sie kommt mich eine Woche besuchen. Auf dem Weg zum Flughafen hörte ich wie immer Musik, jetzt auf einem spanischen Sender. Huch da wird auch sehr viel gesprochen und so schnell, das ich gar nicht mit komme mit zuhören. Gut einzelne Wörter kenne ich schon.

Ich war auch in Gedanken und fragte mich warum ich mir wohl vor gut 5 Jahren eine Reise zu meinem 50. Geburtstag schenken wollte. Ich reise sehr gerne, auch in der Schweiz, es braucht nicht das Ausland zu sein. Doch zu meinem 50. wollte ich wieder einmal eine neu Gegend kennen lernen. Damals wusste ich ja noch nicht wohin ich dann gehen werde. Also warum Südspanien? Es hatte gleich mehrere Gründe, einer war weil eine gute Bekannte von mir jedes Jahr hier her fliegt während der Winterzeit. Sie erzählte mir immer wieder von diesem Ort, wie gut es auch mit dem Hund sei. Sie hat auch einen kleinen Yorki. Es ist eine kurze Flugzeit und das Klima sehr angenehm. Kulturell hat Spanien einiges zu bieten und den lockeren Lebensstyle passt auch gut. Darum entschied ich mich für Südspanien.


quelle:pinterest.com

Das war der Entscheid für den Ort. Der Entscheid warum überhaupt eine längere Reisezeit, war aber ein ganz anderer. Oft hörte ich Menschen sagen, wenn ich mal 50. bin werde ich dies oder jenes tun, jedoch getan haben sie es meistens nicht. Ich wollte dies anders machen, ich nahm mir das vor und wollte es tun. Auch für mich selbst weil ich bis dahin einiges geleistet hatte. Nach meinem Burnout fiel dieser Entscheid noch viel leichter es wirklich durch zu ziehen. Ich bin mir heute sehr sicher, dass viele Wünsche oder Ziele nicht erreicht werden, weil der Grund warum man es möchte zu wenig stark ist. Oder anders gesagt einfach nur so dahin gesagt wird ohne zu überlegen. 

Für mich stand stets ein Gefühl damit in Verbindung, es war einerseits die riesige Vorfreude auf etwas, es war das Gefühl mich auf den Weg zu einem Abenteuer zu machen, es war zu wissen, dass ich mir etwas gönne was ein Herzenswunsch war. All diese Gründe liessen diesen Wunsch wahr werden. Auf dem Weg zu dieser Erfüllung, gab es immer wieder Momente wo ich zweifelte ob ich mir das erlauben darf. Habe darüber auch geschrieben. Es gab immer wieder Momente wo ich dieses Geld anders hätte investieren können. Dank dem ich mich immer wieder an meine Gefühle dazu erinnerte, konnte ich die Zweifel loslassen und weiter für mein Ziel gehen.

Heute bin ich mir ganz sicher, je klarer mein Gefühl für etwas ist, je besser ich es mir vorstellen kann, desto eher kann ich es mir erfüllen. Denn plötzlich gehen Türen und Tore auf an die man nie im Leben gedacht hätte. Wie die Begegnung meiner Bekannten, die den Winter hier in Südspanien verbringt. An einem Sonntag auf der Allmend bei einem Spaziergang. Für mich gibt es keine Zufälle sondern, es ist alles schon da und klar. Nur sehen wir es noch nicht.

bis bald Karin



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen